Reise blog von Travellerspoint

Mai 2014

Piedra Parada & Avatar & Grenzpicknick

overcast 15 °C
View the Map auf broschizzl's Reise-Karte.

large_Imagen_943.jpg
Eines der schon länger feststehenden Reiseziele war das Klettergebiet "Piedra Parada", welches 2012 während des Petzl RocTrips um einige Routen erweitert wurde. Die Piedra Parada ist ein 240m hoher Monolith in der argentinischen Wüste. Gleich daneben befindet sich das eigentliche Klettergebiet im Cañadon de la Buitrera. Ein drei Kilometer langer und bis zu 160m tiefer Canyon aus feinstem Vulkangestein. Das Gebiet umfasst unzählige, gut gesicherte Routen in allen Schwierigkeitsgraden und allen Wandneigungen.

Für uns waren es drei traumhafte Wochen, die wir im unserem Zelt verbrachten, auch wenn es morgens hin und wieder mal Frost gab.
Der Platz an dem wir unser Lager aufgeschlagen haben, wird von den Kletterern "Avatar" genannt. Ein kostenloses Camp in Laufentfernung vom Canyoneingang . In dieser Zeit des Jahres leben hier meist 10 bis 15 Kletterer und Klettererinnen zusammen und wir wurden herzlich aufgenommen . Alles wird geteilt von der Kaffeetasse bis zum Topf mit dem Essen. Das Camp ist sauber und niemand lässt seinen Müll herumliegen. Ganz im Gegensatz zu anderen Orten in Argentinien. Einmal alle zwei Wochen wird eine grosse Mülltonne von der ANP (Áreas Naturales Protegidas = die Nationalparkaufsicht) geleert. Alles in allem ein Platz an dem sich's gut leben lässt.

Da es auch einige Regentage gab, an denen es im Zelt nicht ganz so gemütlich war, und Joel (aus den USA) sein Visa erneuern musste, sind wir mit ihm und seiner Freundin kurzfristig nach Futaleufu (Chile) gefahren. Was wir dabei vergessen hatten: Man darf weder Obst noch Gemüse nach Chile einführen! Davon hatten wir allerdings einiges dabei, wir wollten ja 3 Tage lang für 4 Personen kochen. An der Grenze wurden alle unsere Rucksäcke durchsucht und von biologischem Material getrennt. Die nette Dame vom Zoll gab uns allerdings die Erlaubnis, zumindest die Bananen zu essen. Wir haben daraufhin soviel wie möglich an Gemüse und Früchten gegessen, da es sonst im Müll gelandet wäre. Es wurde ein einstündiges Grenzpicknick. Die zwei Tage in Chile nutzten wir um uns zu erholen und wieder mal unsere Kleidung zu waschen.
Wir blieben noch einige Tage im Kletterparadies, bis uns die Nächte zu kalt wurden.
Auf gehts nun, in Richtung Puerto Madryn, wo es wohl neben Pinguinen und Seelöwen auch Orcas geben soll, die sich zum Robbenessen auf den Strand spühlen lassen.

Imagen_978.jpgImagen_831.jpgImagen_960.jpgImagen_838.jpg
Imagen_877.jpgImagen_975.jpgImagen_964.jpg
Imagen_950.jpgImagen_879.jpgImagen_825.jpg
Imagen_939.jpgImagen_926.jpgImagen_920.jpg
Imagen_916.jpgImagen_864.jpgImagen_863.jpg
Imagen_841.jpgImagen_970.jpg

Gesichter im Canyon
Im Cañadon de la Buitrera fühlt man sich irgendwie beobachtet. Warum? Wahrscheinlich weil es eine Unmenge an Felsformationen gibt, die Gesichter nicht nur erahnen lassen. Hier eine kleine Auswahl:
Imagen_858.jpgImagen_849.jpgImagen_870.jpgImagen_866.jpg

Eingestellt von broschizzl 10:09 Archiviert in Argentinien Kommentare (0)

El Chalten

overcast 15 °C
View the Map auf broschizzl's Reise-Karte.

large_IMG_2290.jpg

Unser Ziel war ein ruhiger Ort zum Ausruhen nach den 7 Tagen in der patagonischen Kälte. Unsere Wahl fiel auf El Chaltén. Dies ist ein kleiner und, zumindest zu dieser Jahreszeit, ruhiger Ort in den südlichen Anden, der auch als Ausgangspunkt für einige bekannte alpine Gipfel, wie zum Beispiel Cerro Torre oder Fitz Roy, dient. Solche hohen Ziele hatten wir uns aber nicht gesteckt und waren nur ein wenig Sportklettern und Bouldern. Einmal unternahmen wir den Versuch uns vorsichtig dem Cerro Torre zu nähern, ohne ihn zu verschrecken. Allerdings hat er uns wohl doch gesehen und sich schnell noch in ein paar herumlungernden Wolken versteckt. Aus diesem Grund gibt es leider nur Fotos aus der Ferne und von Wanderung dahin.

IMG_2311.jpgIMG_2286.jpgIMG_2367.jpg
IMG_2296.jpgIMG_2356.jpgIMG_2362.jpg
IMG_2347.jpgIMG_2307.jpgIMG_2313.jpg
270_IMG_2353.jpg90_IMG_2337.jpg270_IMG_2319.jpg270_IMG_2279.jpg
IMG_2329.jpgIMG_2325.jpgIMG_2323.jpg
IMG_2285.jpgIMG_2281.jpg

Eingestellt von broschizzl 10:05 Archiviert in Argentinien Kommentare (0)

(Einträge 1 - 3 von 3) Seite [1]